Das Eingangs-Verfahren

Ins Eingangs-Verfahren kommt man,
wenn man ganz neu in der Werkstatt ist.
Es dauert ein paar Wochen.

Im Eingangs-Verfahren gibt es viele Gespräche:

  • was jemand schon kann
  • was jemand lernen möchte

Man arbeitet auch ein bisschen in den Werkstätten mit.

Und besucht ein paar Kurse. Zum Beispiel:

  • Rechnen, Schreiben, Lesen
  • Sport, Musik

So lernt man das Leben in den Werkstätten Hainbachtal kennen.

Am Ende vom Eingangs-Verfahren gibt es wieder Gespräche.
Das besprechen wir mit den Neuen:

  • ob sie in der WFB bleiben wollen
  • was sie später mal arbeiten wollen
  • was sie dafür noch lernen müssen
  • welche Förderung sie brauchen

Wenn man das Eingangs-Verfahren fertig hat,
geht man in den Berufs-Bildungs-Bereich.

Klicken Sie auf das grüne Wort.
Oder auf den grünen Kasten.
Dann können Sie mehr dazu lesen.

Cookienutzung

Diese Website verwendet technisch relevante Cookies sowie Cookies von Drittanbietern, um Ihre Einstellungen zu speichern, unseren Datenverkehr zu analysieren und Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Wenn Sie Cookies aktivieren oder deaktivieren möchten, aktivieren oder deaktivieren sie die jeweilige Checkbox unter Details. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie unter Datenschutz. Datenschutzerklärung
Ablehnen
Details