Nachrichtenübersicht

Aktuell

Hier finden Sie die chronologische Übersicht unserer aktuellen Mitteilungen.

Dauerleihgabe für das Waldcafé und die Werkstätten

Die Offenbacher Künstlerin Astrid Burkart war viele Jahre Kursleiterin bei der Arbeiterwohlfahrt Offenbach-Stadt. Mit ihren Mal- und Keramikkursen wollte sie „Farbe ins Leben bringen“.  Sie verstarb 2018. Stefan Burkart hat nun einige Werke seiner verstorbenen Frau als Dauerleihgaben dem Waldcafé im Hainbachtal zur Verfügung gestellt. Sobald dieses wieder öffnen darf können sich die Gäste daran erfreuen. Ein besonderes Bild hängt im Eingangsbereich der Verwaltung in den Werkstätten Hainbachtal. Es ist das letzte und unvollendete Bild der Künstlerin. „Da „offene Herzen“ darauf zu sehen sind, das Logo der AWO, freut es uns besonders dieses Bild als Leihgabe bekommen zu haben“.

Spende TGO - Turngemeinde Obertshausen 1860 e.V.

Für große Freude und Dankbarkeit in den Werkstätten Hainbachtal hat die TGO - Turngemeinde Obertshausen 1860 e.V. gesorgt. Trainerin Gabi Hessler-Stark von der Sportabzeichen-Gruppe hat bei ihren VereinskollegInnen gesammelt.  250 Euro wurden gespendet um Schutzausrüstung für die Menschen mit Behinderung anzuschaffen. Fördermittelmanagerin Dagmar Münch und Geschäftsführer Frank Hofmann nahmen die Spende dankbar entgegen. Die Werkstätten Hainbachtal müssen sicherstellen, dass immer genügend Schutzausrüstung für die Menschen mit Handicap vorhanden ist. Die Anschaffungskosten hierfür sind enorm hoch, deshalb freut man sich über jede Unterstützung Die Menschen mit Behinderung, die täglich in die Werkstatt zum Arbeiten kommen werden bestmöglich mit Schutzausrüstung versorgt. In den Werkstätten haben sie die Möglichkeit zu arbeiten, ein wenig Geld zu verdienen und soziale Kontakte zu pflegen.

Foto: v.r.n.l. Monika Hahn, Gabi Hessler-Stark,  Dagmar Münch, Frank Hofmann

100ster Geburtstag in der Seniorenresidenz Buchhügel

Corona-Konform feierte Gertrud Scheffel ihren 100sten Geburtstag. Für die Bewohnerin der Seniorenresidenz Buchhügel sangen ihre Nachbarn und die Mitarbeiterinnen der Sozialstation der Arbeiterwohlfahrt Offenbach Stadt vor ihrem Balkon. Gertrud Scheffel wurde 1921 in Gotha-Siebleben geboren. „Ich habe sehr viel von der Welt gesehen“ sagt die 100-Jährige über sich selbst. 1998 zog sie in die Seniorenresidenz im Valentin-Unkelbach-Weg und war von 2000 bis 2013 ehrenamtlich für die AWO tätig. Sie ist Ehrenvorsitzende der „Silberdisteln“, dem Singkreis der Seniorenresidenz Buchhügel. Noch heute steht sie allen Bewohnern mit Rat und Tat zur Seite und kocht, backt, wäscht und bügelt selbst. Die Witwe hat einen Sohn, zwei Enkel und einen Urenkel. Geschäftsführer Thomas Ruff überreichte Blumen im Namen der Arbeiterwohlfahrt und deren Vorstand.

Wir wünschen ein glückliches und gesundes Neues Jahr!

Wir starten musikalisch und freuen uns über den Beitrag der „Irren Typen“ auf

https://barrmusik.org/2020/12/22/irre-typen/

hört mal rein!

Die Band „Irre Typen“, das sind vier Musiker.
Sie haben das Motto
„Jeder ist anders, einfach genial,
auch du bist richtig – ein Original!“
Die Band um Musikpädagoge Jürgen Weiss ist anders.
Sie möchte anders sein.
Damit möchte sie Anstöße geben.
Weniger Kopf – mehr Bauchgefühl im Leben.
Mehr helfende Hände – weniger Ellenbogen.
Schon über 20 Jahre gibt es sie.
Die „IRREN TYPEN“ werden unterstützt von den Werkstätten Hainbachtal und der Musikschule Obertshausen.

 

 

Cookienutzung
Diese Website verwendet technisch relevante Cookies sowie Cookies von Drittanbietern, um Ihre Einstellungen zu speichern, unseren Datenverkehr zu analysieren und Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Wenn Sie Cookies aktivieren oder deaktivieren möchten, aktivieren oder deaktivieren sie die jeweilige Checkbox unter Details. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Einstellungen anpassen