Nachrichtenübersicht

Aktuell

Hier finden Sie die chronologische Übersicht unserer aktuellen Mitteilungen.

Die guten Geister von den Werkstätten Hainbachtal

Die guten Geister von den Werkstätten Hainbachtal Offenbach wurden von Mitarbeiter Göverim Osman Gali an Thilo von den Dachzeltnomaden im Ahrtal übergeben. Susanna Bielor hat mit dem Team des Berufsbildungsbereiches ein tolles Projekt durchgeführt – die guten Geister für das Ahrtal. Im Rahmen der beruflichen Bildung wird immer wieder über aktuelle Themen gesprochen, so auch die Flutkatastrophe. Nachdem sich die Menschen mit Beeinträchtigungen überlegt hatten wie sie selbst helfen könnten, schritten sie zur Tat. Die Geister wurden tagelang mit Liebe ausgeschnitten, bemalt und mit mutmachenden Sprüchen beschriftet. Sie sollen den Helfern und den Flutopfern Kraft und Mut geben. Damit sie den guten Geist im Herzen tragen - und ihn teilen.  Für ein Miteinander - egal wo, egal in welchen Zeiten. Mit einem großen Applaus wurden die guten Geister von den Dachzeltnomaden im Ahrtal entgegen genommen.

Spende des Freimaurerischen Wohltätigkeitsvereins Carl und Charlotte zur Treue e.V.

Dr. Richard Gunkel Vorsitzender des Freimaurerischen Wohltätigkeitsvereins Carl und Charlotte zur Treue e.V. und dessen Schatzmeister Hans-Georg Jung besuchten die inklusive Wildbachschule im Hainbachtal. Neben den diesjährigen Unterstützungen in den Bereichen Kultur, Musik und Schulbildung hat der Verein beschlossen, für die Einrichtung eines „grünen Klassenzimmers“ an der Wildbachschule einen Förderbetrag von 3.000.- € zur Verfügung zu stellen. In seiner jetzigen Form wurde der Freimaurerische Wohltätigkeitsverein Carl und Charlotte zur Treue e.V. im Dezember 1978 gegründet. Seine Gründer befolgten, wie dies bis heute auch die Nachfolger noch tun, die freimaurerischen Gebote von Humanität, Toleranz, Brüderlichkeit und Barmherzigkeit. Sein Zweck laut Gründungssatzung ist „die Unterstützung hilfsbedürftiger Personen“ sowie „die Förderung der Mildtätigkeit, die Förderung kultureller, wissenschaftlicher und kirchlicher Zwecke, sowie die Förderung des Umweltschutzes und der Völkerverständigung“. Fast 400.000.- € konnten bis heute für die unterschiedlichsten Projekte in und um Offenbach vergeben werden, überwiegend in Form projektbezogener Sach- und zweckgebundener Geldspenden. Geschäftsführer Frank Hofmann und Schulleiterin Silke Klaußner empfingen im Namen der Wildbachschule und der Hainbachtal Bildungs gGmbH die Gäste. Die Schülerinnen und Schüler bedankten sich mit einer Darbietung des Liedes „Wunderfinder“. Das Besondere daran ist, dass die Kinder den Text nicht mitsingen, sondern mit Gebärden begleiten, denn lautsprachunterstützende Lieder, Gedichte oder die "Gebärde der Woche" gehören hier in den Schulalltag. Als eine weitere Besonderheit verbringt jede Lerngruppe einen Unterrichtstag in der Woche außerhalb des Schulgebäudes. Dies beinhaltet sowohl außerschulische Lernorte wie Museum, Wald, Kino etc. als auch „Draußen-Lernorte“ auf dem Schulgelände. Dr. Richard Gunkel und Hans-Georg Jung überreichten einen symbolischen Scheck, der mit großem Jubel von den Kindern in Empfang genommen wurde.

Erzählcafé mit Hans Schinke und Karl-Heinz Stier

Das Erzählcafé der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Offenbach-Stadt begrüßt nach langer Pause am 13. Oktober 2021 endlich wieder einen interessanten Gast. 2015 hat Hans Schinke die Lebenserinnerungen von Wilhelm Ditzel aufgeschrieben und als Buch mit dem Titel „Jugend zwischen Krieg und Lager“ drucken lassen. Wilhelm Ditzel wollte kein großes Aufheben von seinem Leben machen und hatte sich deshalb ausbedungen, dass dieses Buch erst nach seinem Ableben das Licht der Öffentlichkeit erblickt. Wilhelm Ditzel, in Bieber geboren und aufgewachsen, lebte in Waldheim und starb 2020. Bei Café und Kuchen unterhält sich Moderator Karl-Heinz Stier mit seinem Gast und den Besuchern des Erzählcafés über das Buch und die Jahre 1924 bis 2015. Das Erzählcafé findet wieder im Else-Herrmann-Saal (Goerdelerstraße 1) statt. Der Beginn ist um 15 Uhr. Telefonische Anmeldung möglich unter 069-85002-220 oder im Else-Herrmann-Saal. Es gelten die Corona-Regeln (aktuell 3G).

„UFF -Familienfreundliches Unternehmen 2021“.

Die Arbeiterwohlfahrt und auch deren Tochter die Werkstätten Hainbachtal gGmbH freuen sich zum wiederholten Mal über die Auszeichnung „UFF -Familienfreundliches Unternehmen 2021“. Uff - das ist die Offenbacher Abkürzung für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Auszeichnung „Familienfreundliches Unternehmen“ wird seit 2017 an kleine und große Unternehmen vergeben, die ihren Beschäftigten die Vereinbarkeit und somit auch Chancengleichheit von Frauen und Männern im Erwerbsleben ermöglichen.

Fotograf @Dominik Buschardt

Cookienutzung
Diese Website verwendet technisch relevante Cookies sowie Cookies von Drittanbietern, um Ihre Einstellungen zu speichern, unseren Datenverkehr zu analysieren und Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Wenn Sie Cookies aktivieren oder deaktivieren möchten, aktivieren oder deaktivieren sie die jeweilige Checkbox unter Details. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Einstellungen anpassen